Fotografie

Galapagos
Die Galapagos-Inseln (spanisch Islas Galápagos, offiziell Archipiélago de Colón, "Kolumbusarchipel") sind ein Archipel im östlichen Pazifischen Ozean, über 1000 km westlich von Südamerika. Sie gehören zu Ecuador.
Die Inselgruppe besteht aus 14 größeren Inseln (Isabela, Santa Cruz, San Salvador (Santiago, James), Fernandina, San Cristóbal, Floreana (Santa Maria), Marchena, Española, Pinta, Santa Fe, Genovesa, Pinzón, Baltra und Rábida).
Die Galapagos Inseln gehören zum Weltnaturerbe der UNESCO. Rund 99% der Gewässer und 97% der Fläche der Galapagos Inseln unterliegen einem sehr strengen Naturschutz. Nicht nur das Befahren der Gewässer auch die landwirtschaftliche und fischereiliche Nutzung sind extrem reglementiert. Die Regeln werden aufgestellt und kontrolliert von der Nationalparkverwaltung in Puerto Ayora.
Berlin
erinnerungen säen
erfahrungen
gerüche
vorstellung von schönheit
größe
freiheit
Duderstadt
wir haben gepflegt und verwaltet
das erbe aus vergangenen zeiten
in jahrhunderten erbaut
ewig in das mondlicht ragend
das häusermeer überblicken
der dom st. cyriakus
in seinem schatten der hl. nepomuk
ins holz der häuser schnitzten
meister ihre figuren, balken
bemalt und mit zeichen versehen
vom alten rathaus bis zum
westertorturm zieht sich
der steinerne weg
mit der laternen freundlichem geleit

duderstadt -
stadt meiner spröden liebe.
Engel auf Friedhöfen
in der mitte des farbigen tages
vergisst man
was die müde
mahnende mitte
der nacht
einem zumunkelt

und eine saite der gitarre ist
vor schmerz
mit einem mollton zersprungen
Vermischtes
schicht auf schicht
lagert die zeit
folgend
einer linie
ins nirgendwo

federn gleich
in der schwebe

und worte
bleiben in
der spur
des gesagten
hängen
Tibet
anklagen? listen der verbrechen?
hochverrat? aufruhr?
widerstand gegen die besatzer?
soldaten in grüner armeeuniform
polizisten als handlanger der macht
hart einschreitend
macht schützend

freiheit und menschenrechte
mit füßen tretend